Die Frau, die die Berge hochfliegt

…so nannte mich ein Trainingskollege in der Vorbereitung auf die Challenge Walchsee 2015. Das hat mich natürlich motiviert! Trotz Komplikationen (Durchfall beim Laufen und Probleme mit der Peronealsehne) wurde ich die dritte Frau in meiner Altersklasse und siebtbeste Amateurin (von ca. 119 Amateurinnen). Darüber freue ich mich sehr. Von einer besonderen Motivation aus einem Buch möchte ich Euch gerne mehr erzählen.

54a8193752

 

Die Tage vor dem Start bin ich immer voller Respekt für das anstehende Rennen. Schließlich wissen wir nie, wie der Wettkampf wird und was er bringen wird. Und das ist ganz unabhängig von unserer Leistungsstufe. Wir ahnen zwar, ob wir in guter Form sind oder nicht, doch das allein reicht nicht. Eine Garantie für Erfolg gibt es schließlich nicht, dazu ist so ein Rennen viel zu komplex. Außerdem sind wir manchmal eingeschüchtert: Wir sehen die anderen Wettbewerber, von denen wir nicht wissen, wie sie in Form sind, aber die beim Warmlaufen so unglaublich fit aussehen. Und so bleibt vor großen Herausforderungen diese Ungewissheit: was wird der Tag mir wohl bringen?

In dieser Stimmung habe ich am Abend vor der Challenge Walchsee 2015 in dem Büchlein
Komm, ich erzähl dir eine Geschichte
von Jorge Bucay gelesen, das mir zufällig in die Hände fiel. In dem Buch geht es um einen jungen Mann, der mit verschiedenen Fragen zu seinem Therapeut kommt und dieser antwortet stets mit Metaphern/Geschichten. Da gibt es auch die Geschichte des angeketteten Elefanten. Der Schlusssatz hat mich durch das Rennen getragen…und das ziemlich erfolgreich, trotz mancher Hürden in diesem Höhenmeter-lastigen Rennen. Ich wurde siebtbeste Amateurin und 3. meiner Altersklasse.

11902593_1048972285113756_6810123063742236550_n

 

Ihr wollt wissen, wie der Schlusssatz der Geschichte lautet? Hier könnt Ihr die ganze Geschichte anhören.- Ich habe sie auf Youtube gefunden…

Für alle, die Mut brauchen…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.